Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
COS Heidelberg Banner

Bachelor Biosciences

 

 

Kurs "Biodiversität heimischer Blütenpflanzen"

 

Semester SWS LP max. Teilnehmer Veranstaltungsart Gruppe

 SS

4

4

40

Wahl-/Vertiefungsmodul

1

 

Biodiversität heimischer Blütenpflanzen
Dozenten

C. Erbar, P. Leins

Voraussetzungen

- Grundkurs "Einführung in die Biowissenschaften"

- Zum Grundkurs "Biodiversität heimischer Blütenpflanzen" findet eine 1-stündige (verbindliche) Begleitvorlesung statt, die u.a. die Einbindung der an den Kursnachmittagen behandelten Pflanzenfamilien in einen größeren systematischen Rahmen zum Inhalt hat.

 

Kommentar

- Pflichtmodul für Studiengang Bachelor Biologie des zweiten Fachsemesters

- Biologische Grundausbildung in naturwissenschaftlichen Studiengängen mit Biologie als Nebenfach

 

Inhalt

Der erste Kurstag dient einer theoretischen Einführung. Sie dient dem Erwerb der für die Pflanzenbestimmung nötigen Grundkenntnisse: Vegetativer Aufbau einer Blütenpflanze, axilläre Sprossverkettung, Homologisierung vegetativer Organe (z.B. Dornen, Ausläufer, Knollen, Rhizome), Unter- und Oberblatt und deren Ausgestaltungsmöglichkeiten, Blattfolge (Keim-, Nieder-, Laub-, Hoch-, Vorblätter), Phyllotaxis; Aufbau einer Blüte, Perianth, Androeceum, Gynoeceum (Chorikarpie, Coenokarpie, Plazentation), Blütenachse (Hypanthien), Blütensymmetrie, Fruchttypen, Blütenstände.

Bestimmung einheimischer Blütenpflanzen

Im Praktikum werden Blütenanalysen durchgeführt, Blütendiagramme konstruiert und einheimische Vertreter hauptsächlich folgender Blütenpflanzen-Familien mit Hilfe von Bestimmungsliteratur bestimmt: Ranunculaceae - Liliales, Poales (Juncaceae, Cyperaceae, Poaceae) - Rosaceae, Fabaceae - Brassicaceae, Caryophyllaceae - Geraniaceae, Onagraceae, Ericaceae, Primulaceae - Gentianaceae, Solanaceae, Rubiaceae - Boraginaceae, Lamiaceae, Scrophulariaceae, Plantaginaceae, Orobanchaceae - Apiaceae, Caprifoliaceae (C. Dipsacoideae, C. Valerianoideae) - Campanulaceae, Asteraceae. Lernziel ist das Bestimmen von einheimischen Blütenpflanzen mit Hilfe eines Bestimmungsbuches, aber vor allem auch die Erarbeitung von sog. "Feldmerkmalen" zur schnellen Erkennung der wichtigsten einheimischen Blütenpflanzenfamilien.

Die Vorbesprechungen zu den einzelnen Kursen beschränken sich im allgemeinen auf eine "steckbriefliche" Charakterisierung der jeweils am Kurstag besprochenen Familien.

 

LSF-Link

LSF Biodiversität heimischer Blütenpflanzen

 

Zur Bachelor Biosciences Übersicht


/var/www/cos/ / http://www.cos.uni-heidelberg.de/ Bachelor Biosciences