Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
COS Heidelberg Banner

Prof. Dr. em. Martin Bopp

Prof. Dr. em. Martin Bopp
Prof. Dr. em. Martin Bopp
Im Neuenheimer Feld 360
69120 Heidelberg
Fon +49 6221 54-5785
Fax +49 6221 54-5859
ed.grebledieh-inu.soc TEA ppob.nitram
Emeriti
Prof. Dr. em. Martin Bopp
Prof. Dr. em. Martin Bopp
Im Neuenheimer Feld 360
69120 Heidelberg
Fon +49 6221 54-5785
Fax +49 6221 54-5859
ed.grebledieh-inu.soc TEA ppob.nitram


Prof. Dr. Martin Bopp

emer. Ordinarius für allgemeine Botanik, Direktor des Botanischen Instituts 1968 - 1991

Akademische Funktionen und Auszeichnungen
Dekan der Fakultät Biologie 1976 - 1979. Wahlmitglied des Senats der Universität 1979 - 1991
Vorsitzender der Gesellschaft für Entwicklungsbiologie 1977 - 79
Präsident der IPGSA 1985 - 88
Herausgeber des Journal of Plant Physiology 1985 - 2000, Mitherausgeber Physiologia Plantarum, Heidelberger Jahrbücher u.a.
Wissenschaftliche Zusammenarbeit mit Frankreich (Clermont - Ferrand), England (Cambridge), Polen (Posen), Indien (Mumbay, Delhi) Spanien (Murcia), Finnland (Turku), Japan und Heidelberg (Prof. Schnepf)
Medaillen: Pasteur Institut Paris, Uni Helsinki, Uni Hiroshima
Frühere Positionen: Ordinariat Universität Hannover 1961 - 68. Cooperiertes Mitglied Medizinische Hochschule Hannover
1965 - 68, Gastprofessur Lissabon 1964/65

Forschung
Im Zentrum meiner Forschungen standen die Entwicklung und hormonelle Regulation des morphogenetischen Systems der Moose (Protonema der Laubmoose, Sporophten, Lebermoose) und die molekulare Phylogenie der Laub- und Lebermoose.
Außerdem habe ich die Entwicklung und die Stoffwechselprozesse während der Keimung von Dikotylen untersucht und mich mit Fragen des Streckungswachstums, der sommatischen Polyploidie und der DNA Synthese beschäftigt.
Unsere Arbeitsgruppe gehörte zu den ersten, die sich mit der Entstehung von Wurzelhalstumoren (crown gall) durch Agrobacterium tumefaciens beschäftigt haben.
Aus diesen Arbeiten entstanden über 220 Publikationen.




/var/www/cos/ / http://www.cos.uni-heidelberg.de/ Prof. Dr. em. Martin Bopp _e