Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
COS Heidelberg Banner
Entwicklungsphysiologie

Prof. Dr. Thomas Greb

Prof. Dr. Thomas Greb
Prof. Dr. Thomas Greb
Im Neuenheimer Feld 230
69120 Heidelberg
Fon +49 6221 54-5524
Fax +49 6221 54-6424
ed.grebledieh-inu.soc TEA berg.samoht

Das sekundäre Dickenwachstum der Pflanzen ist entscheidend für die Holzbildung und die Ausbildung von ausgedehnten Pflanzenkörpern - und damit für die Erzeugung von Biomasse. Unser Labor untersucht diesen Prozess, um generelle Prinzipien des Wachstums und der Regulation von Zelleigenschaften in mehrzelligen Organismen aufzudecken.

 

 

Postdoc position available !

 

Mehrzelligkeit ist eins der fundamentalen Prinzipien des Lebens. Das Phänomen, dass einzelne Zellen spezielle Aufgaben innerhalb eines mehrzelligen Organismus übernehmen ist faszinierend, da dazu ein komplexes Kommunikationssystem während des Wachstums und der Aktivität dieser Organismen erforderlich ist. Die Aufdeckung dieser zellulären Koordination ist insofern sowohl aufwendig als auch entscheidend für unser Verständnis von biologischen Systemen. Das sekundäre Dickenwachstum der Pflanzen beruht auf der Aktivität einer Gruppe von Stammzellen, die als Kambium bezeichnet wird. Das Kambium produziert vaskuläre Zellen, welche dem Transport von Wasser (Holz) und Zuckern (Bast) dienen. Aufgrund der kontinuierlichen Gewebeproduktion, die auch von Umwelteinflüssen beeinflusst wird, ist das Kambium ein ausgezeichnetes Modell mit dessen Hilfe die Koordination von Zelleigenschaften untersucht werden kann. Unser Labor untersucht dieses System mit dem Ziel, Konzepte der Entwicklung und Physiologie von mehrzelligen Organismen aufzudecken.