Lehre am COS Heidelberg

Leute in Symposium

Ganz nah an der Praxis

Mit 13 ordentlichen Professoren und zahlreichen weiteren an der Lehre beteiligten Mitarbeitern leistet COS den größten Beitrag an der Lehre der Fakultät für Biowissenschaften der Universität Heidelberg. Vom Bachelor-Studium bis hin zu Master- und PhD-Programmen verfolgt COS in der Lehre die gleiche Philosophie, die auch die Forschungsinteressen des Instituts kennzeichnet: Die Biologie von grundlegenden Themen wie Molekularbiologie, Biochemie und Evolution über die zentralen Prinzipien der Entwicklung und Physiologie bis hin zu den komplexesten Themen wie Neurobiologie und Ökologie zu betrachten.

    Auf all diesen Stufen wird die Idee der organismischen Biologie betont, um Studierenden zu ermöglichen, die biologischen Wissenschaften als ein komplexes Netz eng miteinander verbundener Bereiche zu betrachten, das die Grenzen einzelner Modellorganismen oder enger Interessengebiete überschreitet. Die gesamte COS-Lehre zielt auf eine starke Forschungsorientierung, so dass Studierende nicht nur die vorgestellten Konzepte verstehen sollen, sondern auch lernen, wie wissenschaftliche Ideen zustande kommen, um letztendlich fähig zu sein, ihre eigenen Ideen zu entwickeln und aktive, hoch motivierte junge WissenschaftlerInnen zu werden.

     

    Bachelorstudium

    COS ist an den Bachelorstudiengängen Biowissenschaften und Biologie 50% (mit Lehramtsoption) beteiligt und damit an der Ausbildung zukünftiger forschender WissenschaftlerInnen und LehrerInnen. Der Fokus liegt in diesen grundständigen Studiengängen auf den grundlegenden Prinzipien und Mechanismen des Lebens, wobei für uns das Zusammenführen von pflanzlichen und tierischen Lehrinhalten und die Integration von Forschungsprojekten in die Lehre Kernanliegen sind. Die Einbindung von Studierenden in die Entwicklung von Forschungsfragen und Experimenten soll dabei der Förderung von Zusammenarbeit und Diskussionen unter Studierenden dienen.

    Masterstudium

    Innerhalb des Masterprogramms Molekulare Biowissenschaften sind zwei Majors vom COS organisiert und geleitet (Developmental and Stem Cell Biology und Molecular and Applied Plant Sciences) und DozentInnen des COS an zwei weiteren beteiligt (Neurosciences und Systems Biology). Das COS bietet hier Lehrprogramme für gezielte Fachkompetenzentwicklung mit einer intensiven praktische Ausbildung mit Rotation durch zahlreiche Arbeitsgruppen. Eine forschungsorientierte Ausrichtung der Lehre kombiniert hier eine große Auswahl an Forschungsprojekten sowohl am COS als auch bei Kooperationspartnern mit Interdisziplinarität durch die Möglichkeit der Kombination von Modulen verschiedener Majors und dem Austausch mit internationalen Arbeitsgruppen.

    Promotionsstudium

    Das Centre for Organismal Studies bietet durch sein vielfältiges Angebot aktueller und hochkarätiger Forschungsprojekte im exzellenten Heidelberger Umfeld zahlreiche attraktive Möglichkeiten für Promotionsprojekte mit organismischem, molekularbiologischem, zellbiologischem, entwicklungsbiologischem oder evolutionärem Hintergrund. Wir bieten dabei Methodenplattformen auf dem aktuellsten Stand der Technik, vom Bioimaging über Strukturbiologie zu funktioneller Genomik.
    Promotionsprjekte sind dabei in das Programm der Heidelberg Biosciences International Graduate School (HBIGS) integriert, die einen strukturierten und auf individuelle Bedürfnisse abgestimmter Lehrplan bietet mit Teilnahme an Seminaren, Symposien und externen Praktika. Wesentliche Elemente dabei sind auch die Förderung von interdisziplinärer Zusammenarbeit sowohl auf dem Campus als auch außerhalb und die Beratung und Unterstützung durch das Thesis Advisory Committee (TAC).